Verzeichnis der Referentinnen und Referenten aus den neuen Bundesländern, die in den letzten dreizehn Jahren vor der Evang. Akademie Recklinghausen sprachen.

          Seit Jahren ist es ein großes Anliegen des Vorstandes und des Beirates der Akademie, durch Vorträge und Begegnungen, durch viele Studienreisen in die "neuen" Bundesländer und durch Einladungen von Referentinnen und Referenten aus Mitteldeutschland einen kleinen Beitrag zum Zusammenwachsen Deutschlands zu leisten.
          Wir sind sehr dankbar, dass viele Damen und Herren aus Thüringen und Sachsen, aus Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg zu uns kamen und zu uns sprachen.
           Wir sind stolz darauf, dass wir mit der folgenden Liste die Namen der Referentinnen und Referenten aus den neuen Bundesländern veröffentlichen können, die in den letzen dreizehn Jahren bei der Evangelischen Akademie Recklinghausen zu Gast waren.

Fotos, fast alle: Gustav Krosta

 

20.02.1991
Bischof Dr. Gottfried Forck, Berlin „Evangelische Christen in Ost und West – Brüder, Schwestern, Partner oder was sonst? – "

 

  In der Mitte Bischof Dr. Gottfried Forck,
  links Carl Heinz Battefeld, Vorsitzender der Ev. Akademie
  von Februar 1988 bis 31.12. Dezember 1991,
  rechts Peter R. Seeber, stellv. Vorsitzender


 


09.09.1992

Generalsuperintendent Dr. Günter Krusche, Berlin „Die ‚protestantische Revolution’ – was ist daraus geworden?"



 

25.02.1993
Pastor Friedrich Schorlemmer, Lutherstadt Wittenberg „Zusammengenagelt – nicht zusammengewachsen“ - Von der Rückkehr in ein schwieriges Vaterland –

 

 


22.03.1993

Prof. Dr. Heinrich Fink, Berlin „Blick zurück nach vorn“ – Der Beitrag der Kirche zur Zeit der Wende und danach -
 


04.11.1993
Dr. Dieter Schaefer, Lutherstadt Wittenberg „Impressionen einer Stadt – das protestantische Wittenberg – "

 

 

23.02.1994
Landesbischof Roland Hoffmann, Eisenach
„Kirche im erneuten Umbruch – am Beispiel Thüringens“

 

 

 


Der Thüringer Landesbischof (2. von links) im Gespräch mit Stadtdirektor Peter Borggraefe (links), Pfarrer Martin Hausdorf (2. von rechts), Schriftführer der Ev. Akademie, und Peter R. Seeber (rechts), Vorsitzender der Ev. Akademie

 

 

 

04.03.1994
Dipl.-Kulturwissenschaftlerin Christine Theml, Jena
„Frauen um Schiller“

 

 

 


08.03.1994

Christian Lange, wissenschaftlicher Mitarbeiter im pädagogischen Landesinstitut Brandenburg
„Der Religionsunterricht – immer noch ordentliches Lehrfach?" - Das Brandenburger Modell –

 

 


15.04.1994
Prof. Dr. Claus-Peter März, Erfurt
„Und am Ende – Gott“ - Theologische Besinnung über die Offenbarung des Johannes –

 

 

 


 

 

27.04.1994
Carola Sedlaczek, Weimar
„Charlotte von Stein – ein alltägliches, ein nichtalltägliches Frauenleben im klassischen Weimar“

 

 



05.05.1994
Brigitte Schubert, Magdeburg „Dimensionen des Menschenbildes im wiedervereinigten Deutschland“ - Arbeitslosigkeit und Menschenbild -



12.10.1994
Dr. Jochen Klauß, Weimar „Von der thüringischen Residenz 1532 zur Europäischen Kulturstadt 1999 - Aufstieg oder Aberwitz?“

Dr. Jochen Klauß (rechts) vor seinem Vortrag in der Buchhandlung Winkelmann mit dem Akademie-Vorsitzenden Peter R. Seeber

 

23.10.1994
Bischof i.R. Werner Krusche, Magdeburg, Predigt im Gottesdienst zum 40jährigen Bestehen der Ev. Akademie Recklinghausen







Bischof Werner Krusche (re.) vor seiner Predigt
mit Pfarrer Peter R. Seeber in der Recklinghäuser Christus-Kirche









  
03.11.1994
Manfred Lauffer, Dresden „Dresden – gestern und heute“- Glanz, Elend und Aufbruch einer Stadt (Lichtbildervortrag)

-

 

 


07.03.1995
Günter Schabowski, Rotenburg
„Ich öffnete die Mauer“ – Erinnerungen an den 9. November 1989 


 

 




25.11.1995

Manfred Lauffer, Dresden „Die Dresdner Frauenkirche“– Geschichte und Schicksal eines einmaligen Bauwerkes –



 


12.02.1996
ZEIT-Redakteur Christoph Dieckmann, Berlin
 
„Auferstanden aus Ruinen – und der Zukunft zugewandt?“ - Szenen aus dem deutsch-deutschen Übergang –

 

 


27.02.1996
Dr. Jochen Klauß, Weimar „Charlotte von Stein – die Frau in Goethes Nähe“

 

11.09.1996
Dr. Gregor Gysi, MdB, Berlin
 
„Enttäuschte Träume – schmezhafte Wirklichkeit“ - Zur Situation der Menschen in den neuen Bundesländern –



Foto: Reiner Kruse



15.11.1996

 

 

Dipl.-Bauingenieur Wolfgang G. Brunner, Nordhausen
„Die Frauenkirche Dresden – Geschichte, Zerstörung, Wiederaufbau“

 

 

 

30.10.1997
Pfarrerin Elsa-Ulrike Ross, Weimar

„Paul Schneider – der Prediger von Buchenwald“ - Ein Lebensbild aus Anlass seines 100. Geburtstages –



03.03.1998
Joachim Gauck, Berlin „Diktaturerfahrung als Last - wem nützt die Aufarbeitung der Vergangenheit?“










10.03.1998

Propst a.D. Dr. Heino Falcke, Erfurt
"Kirche 2000 – was können die ostdeutschen Gemeinden einbringen?“










11.05.1998
Oberbürgermeisterin Barbara Rinke, Nordhausen
 
„So wünsche ich mir meine Kirche“

 


 

 















28.01.1999

Annelore Duve, Güstrow „Ernst Barlach – Leben und Werk“

 

 

 

 



23.02.1999
Dr. Dieter Eckardt, Schmalkalden „Goethe und das Reisen“



31.08.1999
Bischof Klaus Wollenweber, Görlitz
„Zehn Jahre danach“ – Menschliche Aspekte des Zusammenwachsens von Ost und West“


 

21.09.1999
Pastorin Andrea Richter, Weimar „Die Lutherin“ – zum 500. Geburtstag der Katharina von Bora


13.01.2000
Dipl.-Ing. Frank Scherschmidt, Weimar
„Billiger Strom und die Folgen – Energieprobleme im neuen Jahrhundert“

 

08.09.2000
Dr. Gottfried Müller, ehem. Landtagspräsident, Jena
 
„Zwischen Privileg, Ausgrenzung und Beliebigkeit“ - Kirchen im Prozess der Säkularisierung –






27.02.2001

Dr. Regine Hildebrandt, Woltersdorf
„Sind wir ein Volk?“ - Gedanken über das wiedervereinigte Deutschland -

 

 


27.09.2001
Dr. Manfred Haufe, Stendal
„Zusammenwachsen muss gelingen“ - Politisches, wirtschaftliches und kirchliches Leben in der Altmark seit 1990 -

 

 

 

 









13.02.2002

ZEIT-Redakteur Christoph Dieckmann, Berlin
„Volk bleibt Volk“ - Lesung deutscher Geschichten –

 

 

 

 



18.03.2002

Ministerpräsident Dr. Manfred Stolpe, Potsdam
„Brandenburg in einem größeren Europa“
 




05.11.2002
Dr. Andreas Fincke, Berlin
„Freidenker und Freigeister" - Kirchenkritische Organisationen im Aufwind  

 

15.10. 2003
Superintendent Wolfram Lässig, Weimar 
„Herder, der Kirchenmann"  

 

16.02.2004
Pfarrerin Elsa-Ukrike Ross, Weimar
„Die Märtyrer sind ein gemeinsames Erbe"  

 

 

 


02.03. 2004
Dr. Reinhard Höppner,
Ministerpräsident a. D., Magdeburg 
„Die Medien als lärmende Säule der Demokratie"
 

13.05. 2004
Diana Matut M.A., Halle 
„Jiddisch - nur die Sprache des Ghettos?"
und
07.-12.11.2004
Theol. Studientagung in der Leucorea Lutherstadt Wittenberg:
"Christen und Juden - Aspekte einer 2000jährigen Geschichte"
 

 

 

         

17.11. 2004
Uwe von Seltmann, Görlitz, Schriftsteller 
„Schweigen die Täter, reden die Enkel" - Autorenlesung -

27.01. 2005
Jörg Schöner, Fotograf Fotodesign BFF, Dresden 
„Der Wiederaufbau der Frauenkirche Dresden - aus der Sicht des Fotografen" - Lichtbildervortrag

 

15.02. 2005
Thomas Luckow, Berlin 
„Die Wiedervereinigung Deutschlands - Ostdeutsche heute"

09.03. 2007
Katja Margarethe Mieth, Dresden, Direktorin der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen in Chemnitz 
„Das Grüne Gewölbe - Die Schatzkammer Augusts des Starke" (mit Lichtbildern)

09.10. 2008
Martin Jankowski, Berlin, freier Schriftsteller
„Der Tag, der Deutschland veränderte - 9. Oktober 1989"


 

15.10. 2008
Dr. Martin Treu, Lutherstadt Wittenberg, Bereichsleiter am Lutherhaus
„Luthers Hammerschläge - Impulse des Reformators für die Gegenwart"


zurück