Fotoseiten                    

Heimspiel für Heiko Sakurai
Die Evangelische Akademie Recklinghausen erlebte zur Eröffnung des Herbstprogramms am 2. September 2008 einen Einblick in die Werkstatt eines bundesweit bekannten Karikaturisten - und viele, viele kamen.  


 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja, das war ein guter Start in den Herbst 2008.
Neben den auch sonst interessierten Besuchern der Akademieveranstaltungen waren an diesem Abend auch viele Freunde und Bekannte des Recklinghäuser Karikaturisten Heiko Sakurai, der heute in Köln lebt, gekommen, um ihn live bei seiner Arbeit zuzuschauen.
Sakurai gab einen kurzen wissenschaftlichen Vortrag zur Geschichte und zur Funktion der politischen Karikatur und schilderte dann seinen intensiven Arbeitstag, der mit der Lektüre wichtiger Zeitungen und dem Empfang aktueller politischer Nachrichten beginnt. Dann müssen Ideen geboren und in Rohzeichnungen umgesetzt werden. Die Redaktionen bundesweit erscheinender Tageszeitungen werden kontaktiert und es werden Absprachen getroffen.  Am Nachmittag und frühen Abend wird dann mit spitzer Feder umgesetzt, worüber am nächsten Morgen die Leserinnen und Leser schmunzeln können.
im zweiten Teil des Abends ging es richtig zur Sache und die Anwesenden erlebten über den Tageslichtprojektor, wie die politischen Gestalten unserer Tage mit wenigen, aber deutlichen, aussagekräftigen Strichen, auf Folie gebracht wurden.
Sakurai legte eigenen Karikaturen der letzten Monate auf und zeichnete zur Freude aller "Angies Augen und Double-U'S große Ohren. Und am Ende seines mit sehr viel Beifall bedachten Vortrags war "Münte" auf der Leinwand zu sehen!!!
Wer täglich eine Karikatur von Heiko Sakurai sehen möchte, klicke bitte www.sakurai-cartoons.de an! 

Fotos: P.R.Seeber



 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

Münte kommt

 



 

 

zurück zur Startseite